Oldtimer – Autos mit besonderem Charme

Stacks Image 7722
Braunschweig - Die Harz-Heide-Fahrt für Oldtimer lockte wieder Tausende Zuschauer an die Strecke.

Von Ann Claire Richter
Autos, die glücklich machen. Die Fahrer und jene, an denen sie vor-beirollen. Oldtimer sind wie Ted-dybären: haben hinreißenden Charme, werden gehätschelt und gehegt und wertvoller mit jedem Jahr.

„Es ist Entschädigung genug, wenn man in die glücklichen Gesichter der Teilnehmer schaut.„ Ulrich Krämer, Chef-Organisator der Oldtimer-Fahrt.

Fast 140 nostalgische Gefährte haben sich am Sonntag bei der Harz-Heide-Fahrt bestaunen lassen – eine Motorrad- und Automobil-Attraktion, die seit 1990 jede Menge Zuschauer an die Strecke lockt. Diesmal ging die rund 130 Kilometer lange Rundfahrt bis nach Schöningen. Am Paläon hatten die Teilnehmer eine amüsante Sonderprüfung zu absolvieren: Speerewerfen.

Die Organisation lag in den bewährten Händen von 64 Organisatoren und Helfern des Auto-Sport und Oldtimer-Clubs Harz/Heide im ADAC. Gesamtleitung: Ulrich Krämer, seit Juli vergangenen Jahres ADAC-Vorsitzender für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Schon beim Start auf dem Parkplatz der Öffentlichen Versicherung waren die Oldtimer ein Zuschauermagnet. Krämers Vorgänger Reinhard Manlik stellte als Moderator die Fahrzeuge launig vor, ließ Motoren aufheulen, verwies kenntnisreich auf Details wie Winker (etwa beim Käfer von 1965) und sportliche Rennwagen-Naben (BMW 507 von 1958) und schreckte auch nicht davor zurück, Witze über Manta fahrende Blondinen zu reißen.

Am Ende der Ausfahrt präsentierten die Fahrer ihre Oldtimer auf dem Altstadtmarkt, wo sie erneut umringt wurden. „Da steckt viel Arbeit drin, viel Stress„, meinte am Ende Chef-Organisator Krämer erschöpft. „Aber es ist Entschädi-gung genug, wenn man in die glücklichen Gesichter der Teilnehmer schaut.„


Braunschweiger Zeitung, 02.06.2014

Nächste Termine