Auto- und Modetrends begeisterten am Wochenende

Stacks Image 7589
Mehrere zehntausend Besucher kamen am Wochenende zum modeautofrühling in die Braunschweiger Innenstadt und trotzten in der Sonne den eher kühlen Temperaturen. Lokale Auto- und Modehäuser präsentierten aktuelle Modelle und Kollektionen, besonders beliebt war die Oldtimerschau auf dem Burgplatz. Großes Besucherinteresse zogen die erstmals ausgestellten Rennwagen der ADAC GT-Masters Rennserie auf sich. Handel und Gastronomie luden zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Das umfangreiche Programm des modeautofrühling wurde ermöglicht und präsentiert von Landessparkasse und Öffentliche.

Beim modeautofrühling am 6. und 7. April präsentierten die Autohäuser mehr als 150 Fahrzeuge von 22 Markenherstellern – von seltenen Oldtimern bis hin zu den neuesten Fahrzeugmodellen und alternativen Antriebstechniken. An den Ständen der Aussteller nutzten die Besucher die Gelegenheit, sich zu informieren und zu vergleichen. Björn Nattermüller, Bereichsleiter im Braunschweiger Stadtmarketing, zeigt sich zufrieden: „Wir hatten Glück, dass pünktlich zum Wochenende der Frühling aufkam und es ein wenig wärmer wurde. So konnten die Besucher bei kühlem, aber sonnigem Wetter das verkaufsoffene Wochenende genießen. Viele haben uns bestätigt, dass der Braunschweiger modeautofrühling für sie die Open-Air-Autoschau schlechthin ist.“

Nattermüller weiter: „Der starke Zuspruch bestätigt uns in der seit über zehn Jahren gemeinsam mit unseren Partnern durchgeführten Weiterentwicklung der Veranstaltung. Wir versuchen, stets neue Attraktionen für die Besucher zu schaffen.“ Dieses Bestreben zeigte sich in diesem Jahr an der erstmaligen Teilnahme des ADAC GT-Masters am modeautofrühling. Die Rennserie stellte neben dem Residenzschloss einige Supersportwagen aus und übte große Faszination auf die Besucher aus.

Auf dem durchgehend gefüllten Burgplatz stand wie bereits im letzten Jahr die befahrbare Oldtimerbühne, auf welcher die Mitglieder des AutoSport- und OldtimerClub Harz/Heide ihre automobilen Schmuckstücke präsentierten. Hier teilten Oldtimerbesitzer ihre Begeisterung für die außergewöhnlichen Fahrzeuge mit den Besuchern und gaben Einblick in deren Geschichte. Rolf Schormann, Besitzer eines Oldtimers, freut sich: „Wir haben das letzte Jahr noch toppen können. Die Besucher kamen gezielt zum Burgplatz und waren sehr interessiert. Oldtimer vor einer solch einmaligen Kulisse zu präsentieren, ist etwas ganz besonderes für uns.“

Am Samstagnachmittag trafen die Oldtimer auf ihre Nachfahren der aktuellen Fahrzeuggeneration: Besucher konnten hier den Wandel der Zeit im direkten Vergleich betrachten. Am Sonntag präsentierten lokale Modehäuser in und neben den Oldtimern die aktuelle Frühjahrsmode. „Mode trifft Auto “ lautete das Motto für die Präsentation, an der sich Freya, Noa Noa, Summersby, Campus und Cinque Store beteiligten. Ulrike Ring, Geschäftsführerin von Summersby und Cinque Store, erläutert: „Für uns war es eine besondere Gelegenheit, unsere Mode zusammen mit schönen Oldtimern zu präsentieren. Bei unseren aktuellen Kollektionen dominieren starke Farben wie Gelb, Rot, Royalblau und Grün, die mit neutralen Tönen kombiniert werden, aber auch Eispastell-Farben liegen im Trend. Das kam gut an bei den Zuschauern.“

Auf dem Altstadtmarkt ging es am Sonntag aufregend zu: In Geländewagen verschiedener Aussteller konnte ein Offroad-Parcours zurückgelegt werden. Die Fahrzeuge meisterten beispielsweise extreme Schräglagen, eine Wippe und einen steilen Brückenbogen mit 55 Prozent Steigung. Nicht nur potentielle Geländewagenkunden, auch zahlreiche mutige Besucher nutzten die Möglichkeit, den Parcours auf der Teststrecke als Beifahrer mitzuerleben.

Auf dem Kohlmarkt führten radio SAW-Moderatoren durch ein abwechslungsreiches Programm auf der Škoda-Bühne. Musik und Unterhaltung für jede Altersgruppe boten beispielsweise „Die JazzPolizei“, „Harald und Traudel“, der Kindersportmoderator Udo Becker und „Die Zweiunterhalter“.

Mit Unterstützung von JAKO-O fand zwischen Rathaus und Burgplatz ein buntes Programm für Kinder statt. Die Kleinen konnten Kräuterkästen bepflanzen, spielen und Spaß haben. Auch vor und in der Filiale von JAKO-O fanden zahlreiche Aktionen für Kinder statt. JAKO-O ist offizieller Förderer und Ausrichter der Kinderprogramme der verkaufsoffenen Wochenenden 2013.

Die Innenstadt-Passagen Welfenhof, City Point und Burgpassage präsentierten vier seltene Fahrzeuge, wie sie in James Bond-Filmen eingesetzt wurden. Die Ausstellung stand unter dem Motto "Ein Auto ist nicht genug".

Die gesamte Innenstadt war am Samstag und Sonntag stets gut gefüllt. Volkmar von Carolath, Vorsitzender des Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V. (AAI), zieht ein positives Fazit: „Die vielen Highlights von Modenschauen über Oldtimer bis hin zu den Fahrzeugen des GT Masters und dem Offroad-Parcours ließen keine Wünsche offen. Das war an den hohen Besucherfrequenzen des Wochenendes deutlich abzulesen, viele Besucher aus der Region sind der Einladung zum modeautofrühling nach Braunschweig gefolgt.“

Informationen zum modeautofrühling, präsentiert von Landessparkasse und Öffentliche, sind unter
www.braunschweig.de/modeautofruehling zu finden.

Die Aussteller des modeautofrühling waren ABRA Autohaus Braunschweig, ADAC Niedersachsen/Sachsen Anhalt, Auto Schrader, Auto+Sport AS, AutoSport- und OldtimerClub Harz/Heide im ADAC e. V., Autohaus Block am Ring, Autohaus Härtel, Autohaus Sabine Hempel, Autohaus Holzberg, Autohaus Kaiser, Autohaus Lauber, Autohaus MK Maring, Etropolis Motorsport Arena Oschersleben, Fahrrad Hahne, Frank Schmetzer Automobile, Laas Automobile, Mercedes-Benz Niederlassung Braunschweig, Nies Team, Porsche Zentrum Braunschweig, Škoda-Fahrzeughaus Beyerlein, Smart Center Braunschweig, Smart Repair Frank Thiele und das Voets Autozentrum.

Partner und Sponsoren des modeautofrühling waren der AAI, die Braunschweigische Landessparkasse, die Öffentliche Versicherung, das Škoda-Fahrzeughaus Beyerlein, JAKO-O, die Schloss-Arkaden, das Hofbrauhaus Wolters, Spot Up Medien, radio SAW, BS Live, Geitelder Baumschule, Bau- und Möbeltischlerei René Budries, Liefner und ALBA Braunschweig.


Quelle: PM Eins Live!, 07.04.2013

Nächste Termine