Nach 20 Jahren das alte Cabrio zufällig wiederentdeckt

Stacks Image 7589
Das erste Auto – oft eine Liebe fürs Leben. Auch Arnim Pfeiff konnte seinen alten DKW F5 Cabriolet Meisterklasse, Baujahr 1937, nicht vergessen.

Von Norbert Jonscher
Jetzt hat er ihn wieder. Und das kam so: Als 19-Jähriger hatte er den Wagen von den Eltern geschenkt bekommen. „An diesem Auto habe ich immer gehangen.“ 350 Mark hatte das Cabrio mit der soliden Eschenholz-Karosserie damals, 1960, gekostet. Neuwagenpreis: stolze 3350 Reichsmark.

Doch nicht lange sollte das Cabrio halten. Nur ganze zwölf Monate fuhr Pfeiff mit dem Wagen. Dann brach der Holzboden durch. „Schon beim Kauf war es marode. Schweren Herzens musste ich es verkaufen.“

Doch das erste Auto vergisst man nicht. Und nach rund 20-jähriger Trennung entdeckte der Braunschweiger seine „alte Liebe“ zufällig wieder, in erbärmlichem Zustand. Der Zufall half: Beim Durchblättern einer Fachzeitschrift stieß Pfeiff zufällig auf ein Inserat, in dem genau so ein DKW zum Kauf angeboten wurde. Pfeiff rief an in Süddeutschland – und erlebte eine Überraschung: Es handelte sich tatsächlich um sein allererstes Auto. Er kaufte es zurück. Na klar!
Stacks Image 9707
Rund ein Jahrzehnt habe es gedauert, bis er das gute Stück wieder in Schuss hatte – zur ersten größeren Ausfahrt, und die führte ihn mit Tochter Iris und Bräutigam vom Standesamt zur Kirche.

Wie der Oldie-Fan dem Cabrio mit viel Mühe neues Leben eingehaucht hat, will Pfeiff nun am Samstag den Besuchern der großen Oldtimer-Show auf dem Burgplatz erzählen. Um 13 und um 16 Uhr präsen-tieren dort Oldtimer-Besitzer ihre Wagen – im Rah-men des Modeautofrühlings. Gern stehen Pfeiff und die anderen den Interessierten Rede und Antwort.

Bereits zum 10. Mal veranstalten Stadtmarketing GmbH und Arbeitsausschuss Innenstadt den Modeautofrühling. Zum Jubiläum haben sich die Veranstalter gemeinsam mit Landessparkasse und Öffentliche etwas Besonderes ausgedacht: die neue Oldtimer-Bühne am Burgplatz. Sie soll Besitzern von Oldtimern ermöglichen, ihre Schmuckstücke zu präsentieren und dabei den Besuchern viele spannende und lustige Episoden zu erzählen.

Auch neue Autos sind zu sehen, sie werden Oldtimern gegenüber gestellt. Ein BMW 501/502, Barockengel wegen seiner ausladenden Kotflügel genannt, trifft auf den neuen BMW 7er, ein Mercedes SL W113 aus den 1960er Jahren, Spitzname „Pagode“, auf den neuen Mercedes SL Roadster und der legendäre Porsche 356 auf den ebenfalls gerade neu erschienenen Porsche Boxter (Sonnabend, 14.30 und 17.30 Uhr).

An den beiden Tagen steht die gesamte Innenstadt im Zeichen der Mode und der Autos. Modeläden präsentieren die frisch eingetroffene Frühlingskollektion, und beim Bummeln zwischen den Geschäften werden die Besucher die neuesten Automodelle von 22 Ausstellern bewundern können. Erwartet werden 25 Marken und 130 Fahrzeuge.

Auf dem Burgplatz, wo am Sonnabend noch die Oldtimer im Mittelpunkt stehen, finden am Sonntag jeweils um 13.30, 15 und 16.30 Uhr Modenschauen statt. Dann sind die Oldtimer mal nur Staffage für die Models.


Braunschweiger Zeitung, 30.03.2012

Nächste Termine